Fachpraxis für funktionelle Wirbelsäulentherapie (FOI) & psychosomatische Körpertherapie

Sektorale Heilpraktiker Mariana Robben & Sandra Laumann

Ihr Körper schreit nach Hilfe?

Mit der funktionellen Wirbelsäulentherapie (FOI) haben wir die Lösung.



Ihre gesundheitlichen Probleme rauben Ihnen den Schlaf:

  • sie spüren eine unterschwellige Angst, so nicht mehr lange weiter funktionieren zu können.
  • medizinische Untersuchungen bleiben ohne klare Diagnose - und nun stehen sie da mit Ihren Problemen.
  • sie spüren den tiefsitzenden Druck, dass sich etwas ändern muss.

Dann vertrauen Sie auf unerwartete, sanfte Lösungen, die über die Grenzen der klassischen Physiotherapie hinausgehen. Wir begleiten Sie Schritt für Schritt!


Sanfte Lösung


Hier sind Sie genau richtig, wenn Sie sich nie erträumt hätten, dass

  • Sie schnelle und nachhaltige Linderung für Ihre akuten Schmerzen bekommen.
  • doch eine Verbesserung Ihrer chronischen Beschwerden möglich ist.
  • Ihre Schlafprobleme mit dem 1. Halswirbel zusammenhängen.
  • die zwickenden Knieschmerzen doch ohne OP besser werden.
  • der unglückliche Auffahrunfall Sie noch heute mit unerklärlichen Beschwerden verfolgt.
  • die bohrenden Kopfschmerzen mit dem Umknicken Ihres Fußes beim hitzigen Meisterschaftsspiel vor Jahren zusammenhängen.
  • Ihre Magenbeschwerden mit der Wirbelsäule in Verbindung stehen.


Wie läuft die FOI-Behandlung ab?

Sie finden Gehör - wir verknüpfen!
Berichten Sie uns während der Anamnese von sich - mit allem was dazu gehört. Auch wenn Sie keine Zusammenhänge vermuten, wir sind Experten für die Verbindungen von Körper und Geist und verknüpfen diese. Schmerzen, Unbeweglichkeit und die komischen Zipperlein - alles darf bei uns auf den Tisch.

Wir untersuchen - Sie unterstützen
Während der Untersuchung entdecken wir gemeinsam die bedeutsamen Ansatzpunkte. Anhand dieser erstellen wir das Behandlungskonzept.

Sie spüren - wir behandeln
Während der Behandlung nehmen Sie die sanften Behandlungsimpulse wahr und spüren die direkte Reaktion Ihres Körpers. Die Spannung der Muskeln verändert sich. Sie erfahren ein neues Körpergefühl, während wir Ihren Körper schrittweise aus dem Muster seiner Schonhaltung herausbegleiten. Im Anschluss unterstützen Sie den Prozess durch einen kleinen Spaziergang.

In Bezug auf die Behandlungsdauer und -frequenz sind wir flexibel und können individuell auf Ihre Ansprüche eingehen.


Die 1. Behandlung inkl. Anamnese und Befund kostet 60,-€.
Jede folgende Behandlung (ca. 30 Minuten ) kostet 45,- €.


Diese ganzheitliche Methode ist für jeden unabhängig von der Versicherungsart als Selbstzahlerleistung wahrnehmbar. Sie wird von den Krankenkassen teilweise mit heilpraktischen Zusatzversicherungen unterstützt. Zudem haben Privatversicherte weiterhin die Möglichkeit der Kostenübernahme durch ihre Versicherung.




Das Konzept der funktionellen Wirbelsäulentherapie

Wir geben Ihnen hier einen genaueren Einblick in das Konzept der funktionellen Wirbelsäulentherapie (FOI). Dieses ganzheitliche Therapiekonzept geht davon aus, dass Körper und Geist auf ein entstandenes Problem immer als Ganzes reagieren und ein Kompensationsverhalten aufbauen. Dies geschieht im wahrsten Sinne des Wortes von Kopf bis Fuß, denn ein Problem am Fuß kann beispielsweise zu massiven Kopfschmerzen führen. Eine Beckenfehlstatik führt häufig zu Schmerzen an der Wirbelsäule oder zu Funktionseinschränkungen in den Beinen.

Schmerzen und Funktionsstörungen, wie Blockierungen, treten erst dann auf, wenn der Körper nicht mehr in der Lage ist das Kompensationsmuster aufrechtzuerhalten. Ziel unserer Therapie ist es, den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Daraus folgend verringert ihr Körper die Symptome Ihres persönlichen Beschwerdebildes.

Ein ausführliches Anamnesegespräch gibt uns erste Anhaltspunkte für mögliche Zusammenhänge. Anschließend setzen wir unser Hauptaugenmerk darauf, die Ursache dieser Verkettungen zu finden und zu behandeln. Somit wird der Körper Schritt für Schritt aus dem Muster seiner Schonhaltung, oder besser gesagt Schonfunktion, heraus begleitet.

Wundern Sie sich also nicht, wenn wir an mehreren Körperregionen die für die FOI typischen, sanften Impulse setzen und die schmerzhaften Stellen meist erst zum Schluss behandeln.

Positiv beeinflussen können Sie den Therapieverlauf, indem Sie direkt im Anschluss ca. 10-15 Minuten spazieren gehen und belastende Sportarten und Bewegungsabläufe wie Tennis, schweres Heben oder intensive Reinigungsarbeiten am selben Tag vermeiden.

Als Reaktion kann an den Folgetagen ein Muskelkatergefühl auftreten. Viele fühlen sich lockerer, wobei der Schmerz nicht unbedingt direkt verbessert, sondern zum Teil erstmal anders empfunden werden kann.